aktuelles




Großer Workshop konkretisiert Raumbedarfe für neue Grundschule in Altenberge

Foto: farwick+grote Ahaus/Dortmund

Im Prozess der von farwick+grote betreuten Phase Null zur Grundschul-Zusammenlegung in Altenberge ist eine wichtige Etappe geschafft: Am 7. Oktober 2019 fand unter der Mitwirkung von Schulen, Eltern, Verwaltung und Architekten ein großer Workshop zur Raumbedarfsanalyse der zukünftigen gemeinsamen Grundschule statt. Rund 50 Teilnehmer diskutierten und bearbeiteten in Kleingruppen verschiedene Themenbereiche, die von Eingang und Foyer bis hin zu allgemeinen Unterrichtsbereichen, Verwaltung und Schulgelände reichten. Grundlage der Diskussionen waren die zu Beginn des Workshops vorgestellten Ergebnisse  und Überlegungen aus den Arbeitsgruppen der Lehrerkollegien zu den Themen „Leitbild“, „Architektur“, „Inklusion“ und „Offene Ganztagsschule“. Um auch die Wünsche der Kinder zu erfragen und berücksichtigen zu können, hatten beide Schulen Anfang Oktober eine Projektwoche zum Thema „Meine Traumschule“ durchgeführt.

Die am Ende des Workshops präsentierten Ergebnisse aus den Kleingruppen machten deutlich, dass bei Kindern, Workshopteilnehmern und Arbeitsgruppen in vielen Fragen schon Einigkeit herrscht. Geplant werden soll eine Schule, die zwar groß ist, sich aber nicht groß anfühlt. Die Ergebnisse des Workshops werden nun von farwick+grote in einem Zwischenbericht zusammengefasst und beim nächsten Treffen der Lenkungsgruppe am 28. Oktober 2019 präsentiert, reflektiert und nach Bedarf erweitert.