aktuelles




2. Preis beim Wettbewerb „Wohnen mit Aussicht“ – Städtisches Wohnen in der ehemaligen Oxford-Kaserne in Münster-Gievenbeck

Abb.: farwick+grote Ahaus/ Dortmund

Das Team von farwick+grote freut sich über den Gewinn des 2. Preises für den von der Wohn- und Stadtbau Münster ausgelobten Wettbewerb „Wohnen mit Aussicht“ in Münster-Gievenbeck. Wettbewerbsaufgabe war die Entwicklung eines lebendigen, urbanen und dichten Wohnquartiers mit qualitätsvollem und nachhaltigem Wohnungsbau auf dem Gelände der ehemaligen Oxford-Kaserne. Auf einer Fläche von ca. 13.000 m² sollen zukünftig 160 Wohneinheiten entstehen, von denen 60% öffentlich gefördert werden.

Der von farwick+grote entwickelte Entwurf, der sich strukturell und im Maßstab an die städtebaulichen Ziele und Gestaltungsleitlinien des Gesamtareals anpasst, gruppiert fünf Mehrfamilienhäuser unterschiedlicher Haustypen zu Wohnhöfen und einem urbanen Quartiershof, die als Treffpunkt und Ort der Begegnung dienen. Differenzierte Freibereiche mit Übergängen zwischen Bebauung und öffentlichen, halböffentlichen und privaten Räumen unterstützen dabei das Ideal eines offenen und lebendigen Miteinanders, ohne auf das ausreichende Maß an Privatheit zu verzichten.

 Verschiedene Grundrisslösungen, die sich auch in der differenzierten Fassadengliederung der drei- bis vier- bzw. dem siebengeschossigen Gebäude abbilden, ermöglichen das generationsübergreifende Wohnen unterschiedlicher Nutzergruppen unter einem Dach. Ein durchgängiger Formen- und Materialkanon verleiht dem Quartier ein markantes Erscheinungsbild und Identifizierbarkeit, in Anlehnung an die standortprägende Materialität der Mannschaftsgebäude und Bruchsteinmauern der ehemaligen Kaserne sind die Wohngebäude mit sandsteinockerbraun nuanciertem Ziegelmauerwerk konzipiert.