aktuelles




Rat beschließt Sanierung und Erweiterung des Schulzentrums Neuenhof in Siegburg

Abb.: farwick + grote Ahaus/ Dortmund

Der Rat der Stadt Siegburg ist der Empfehlung des Schulausschusses gefolgt und hat in seiner Sitzung vom 11. Oktober 2018 beschlossen, das Schulzentrum Neuenhof zu sanieren, um einen Anbau zu erweitern und baulich an die pädagogischen Erfordernisse anzupassen.

Zuvor hatte farwick + grote das aus dem Jahr 1973 stammende marode Schulgebäude im Rahmen einer Machbarkeitsstudie zunächst in architektonischer und funktionaler Hinsicht untersucht und anschließend mithilfe einer „Phase Null“ gemeinsam mit Vertretern von Verwaltung, Lehrern, Eltern und Schülern beider Schulen ein zukunftsfähiges Raumprogramm nach pädagogischen Anforderungen erarbeitet. Geprüft wurden drei Varianten: Neubau oder Sanierung inklusive Erweiterung am bisherigen Standort oder Verlagerung und Neubau an einem alternativen Standort.

Beigeordneter Andreas Mast zeigte sich beim Schulausschuss nach der Präsentation der Ergebnisse von Machbarkeitsstudie und Phase Null durch Architekt Heiner Farwick sehr zufrieden mit dem Resultat: „Wir wissen nun, dass die Variante Sanierung die kostengünstigste ist, und jetzt auch, dass sie auch unter räumlichen und pädagogischen Aspekten funktioniert“.

Zukünftig soll das Schulzentrum eine zweizügige Realschule sowie eine 5-zügige Gesamtschule mit Klassenhäusern, gemeinsam nutzbaren Räumen, Foyer und Mensa beherbergen.