aktuelles




Rat der Stadt Bochum beschließt Maßnahmenpaket zur Entwicklung der Viktoriastraße

Abb.: farwick + grote Ahaus/ Dortmund

In der Ratssitzung der Stadt Bochum am 13. Juli 2017 wurde beschlossen, die geplante Entwicklung entlang der Bochumer Viktoriastraße zu forcieren. Zentraler Gegenstand der Diskussionen ist der sich im Besitz der Firma Baltz befindende Telekom-Komplex, der als eines der wenigen Vorkriegsgebäude in der Innenstadt und mit seiner Lage zwischen historischem Rathaus und ehemaligem Justizgelände stadtbildprägend ist.

farwick + grote war zuvor beauftragt worden, in einem städtebaulichen Qualifizierungsverfahren die zukünftige Nutzung des Telekomgebäudes und -grundstücks innerhalb des Stadtquartiers Viktoriastraße zu prüfen. In diesem Verfahren konnten vor allem der baukulturelle Wert des Gebäudes und die Chancen der Revitalisierung herausgearbeitet werden.

 

 

 

Zu den Zeitungsartikeln: